Toilettensituation in Flugzeugen

Um es vorwegzunehmen: Fliegen ist nicht barrierefrei! Da sich dieser Blog ausschließlich mit der Zugänglichkeit von Toiletten beschäftigt, ist der Fokus auf das Erreichen der Toiletten gerichtet. Toiletten in Flugzeugen sind für Menschen mit Gehbehinderung schlichtweg nicht nutzbar.

„Man stelle sich vor drei Stunden in einem Fahrstuhl festzusitzen – das ist in etwa die Zeit, die die deutsche Lufthansa ihren mobilitätseingeschränkten Passagieren zumutet, keine Toilette zu benutzen“

Fluggesellschaften geben zwar an, dass Sie auf Langstreckenflügen sogenannte Bordrollstühle zur Verfügung stellen. Mit Hilfe des Bordrollstuhls wird der PRM (Person mit eingeschränkter Mobilität) vom Sitzplatz bis vor die Toilette gebracht. Der Transfer vom Bordrollstuhl in die enge Toilette ist jedoch nicht möglich.

Zwar werden in den Fliegern die Toiletten mit dem Hinweis ausgezeichnet „Behindertengerechte Toilette“, doch unterscheiden sich diese sogenannten barrierefreien Toiletten nicht von den normalen Klos. Ein Zugang zu den Klos bleibt für PRMs versperrt.

angeblich barrierefreie Toilette im Flugzeug

:: Fotografie einer „behindertengerechten“ Flugzeugtoilette

Noch dringlicher ist die Toilettensituation auf Kurzstreckenflügen. Hier sind die Flugzeugbetreiber offensichtlich nicht verpflichtet einen Bordrollstuhl an Bord zu führen. Die Lufthansa zum Beispiel bietet diesen „Service“ nur auf Langstreckenflügen an:

Sanitäre Einrichtungen

Auf Langstreckenflügen und in unseren Großraumflugzeugen steht in Ihrer Bewegung eingeschränkten Fluggästen ein eigens entwickelter Bordrollstuhl zur Verfügung, mit dem Sie auf Langstrecken auch problemlos die Toiletten nutzen können.

:: Zitat von Lufthansa.de (9.12.2007)

Für Menschen die einen Rollstuhl benutzen, bedeutet dieser Umstand, dass sie 3-4 h – manchmal sogar länger, da sie als erstes das Flugzeug betreten und als letzter Passagier den Flieger verlassen – kein Klo benutzen können.

2 Reaktionen zu “Toilettensituation in Flugzeugen”

  1. Caro

    Ich bin Rollstuhlfahrerin und würde gerne mal nach Amerika oder sonst wo in ein entferntes Land reisen, aber die Toilettensituation hat mir immer Kopfzerbrechen bereitet. Ich hab dies bei der Lufthansa auch gelesen und sie mal gebeten die Maße der Kabine anzugeben, damit man schonmal eine ungefähre Vorstellung hat, wie „groß“ oder „klein“ das Klo ist. Weil „beengt“ kann viel heissen. Doch wenn ich dieses Foto sehe, dann hab ich wenig Hoffnung, dass ich längere Strecken fliegen kann. 🙁

    Aus der Traum???

    Hoffentlich finden die Fluggesellschaften bald eine passable Lösung. 😉

  2. admin

    Hi Caro, falls die Lufthansa brauchbare Infos hat zu den Kabinengrößen, würde ich mich freuen, wenn Du sie mir schicken könntest. Die Lufthansa rühmt sich als eine der modernsten Flugunternehmen, kriegt es aber nicht hin, halbwegs zeitgemäße und zugängliche Toilettenkabinen bereitzustellen. Fliege trotzdem! vg Kay

Einen Kommentar schreiben