German Wings – Bitte ohne Extras!

Bordrollstuhl (meist) ja – aber ganz schn umstndlich

Offener Brief

Betreff: Barrierefrei fliegen & barrierefrei Bordrollstuhl anmelden

Sehr geehrter Head of Cutomer Relations von German Wings,

per Mail haben Sie heute (20. Jan 2015) über mein Reisebüro eine Anmeldung eines Bordrollstuhls erhalten für die anstehenden Flüge am 18. und 19.2.2015 zwischen Hamburg und Köln. Genau so wie Sie es mir in einem Briefwechsel im September letzten Jahres vorgeschlagen haben.

Wie Sie sich vorstellen können, ist das German Wings Verfahren einen Bordrollstuhl anzumelden – erst Ticket buchen, dann Rollstuhlfahrer anmelden, dann separate Mail an Sie schicken – kompliziert und zeitintensiv. Auch Sie investieren Arbeitszeit!

Aus mir unerklärlichen Gründen scheint eine Anmeldung eines Bordrollstuhls über das Buchungssystem (in diesem Fall Amadeus) nicht vorgesehen zu sein. Die Eingabe eines WCOB (=Wheelchair On Board) endet in einer Fehlermeldung: srwcob/s2 SERVICE REQUEST NOT ACTIVE FOR THIS AIRLINE

In Zukunft werden wir (mein Reisebüro und ich) auf den Schritt der expliziten Anmeldung eines Bordrollstuhls verzichten. Ich erwarte, dass bei der Flugbuchung als Rollstuhlfahrer auf einer meiner Standardstrecken (Bonn – Hamburg, bzw. Bonn – Berlin) automatisch ein Bordrollstuhl verfügbar ist.

Selbiges setze ich voraus für Nicht – Standardstrecken, wie zum Beispiel für den bereits gebuchten Flug von Hamburg nach Barcelona am 8.2.2015 (4U7520, 16:40 Uhr).

Mit freundlichen Grüßen
Recht auf Klo

P.S. Über Twitter hat sich GermanWings schon gemeldet. Eine definitive Aussage liegt bis heute (3.2.2015) nicht vor. Hier die Tweets:

Einen Kommentar schreiben