Erster Erfolg! – Lufthansa jetzt mit Bordrollstuhl

Die Deutsche Lufthansa stellt bei vorheriger Anmeldung einen Bordrollstuhl zur Verfügung! Nach einem Gespräch mit der Konzernkommunikation – in der ich mich als Kay Hansen vom Beirat für Menschen mit Behinderungen aus Kiel ausgab, um nicht abgewimmelt zu werden – versicherte mir ein Sprecher der Konzernkommunikation heute morgen diesen Service. Alle Passagiere, die den Bedarf 48h vor Reiseantritt anmelden, werden im Flieger einen Bordrollstuhl vorfinden, so die Deutsche Lufthansa.

Screenshot lufthansa.deDie Meldung ist so brandaktuell, dass sie noch keinen Eingang auf die offizielle Internetseite der Deutschen Lufthansa gefunden hat, in der bisher nur geschrieben wird, dass der Bordrollstuhlservice auf Langstrecken angeboten wird – nicht jedoch auch auf Kurzstreckenflügen. Auf meine zahlreichen schriftlichen Anfragen hatte sich die Deutsche Lufthansa bis heute nicht konkret äußern können, ob sie einen Bordrollstuhl zur Verfügung stellt.

Das ist ein erster Erfolg und ein wichtiger Schritt in Richtung Barrierefreiheit über den Wolken! Sie ist offensichtlich eine Reaktion auf die seit dem 6.11 laufende Petition „Öffentliches Luftrecht – Barrierefreiheit im Flugverkehr“, die auf die diskriminierende und gesundheitsgefährdende Situation aufmerksam macht und einen politischen Diskurs in Gange gesetzt hat.

Einen Kommentar schreiben